Immer wieder bekomme ich durch meine veröffentlichten Fallstudien, im Zuge des Inhalatorverleihs, oder durch Empfehlungen, Anfragen von verzweifelten Hustenpferde-Besitzern aus ganz Deutschland. Oft haben sie und ihr Pferd einen langen Leidensweg hinter sich, haben vieles ausprobiert (und verworfen) und wissen nicht mehr weiter. Oder – auch das häufig – sie haben die Diagnose equines Asthma / chronischer Husten / COPD … ganz neu bekommen und wissen nicht, was das für die Zukunft des Pferdes bedeutet. Was sie ändern müssen, damit die Symptome sich verändern.

Deshalb habe ich mich dazu entschlossen, telefonische Beratungen für Besitzer von atemwegserkrankten Pferden anzubieten. Allerdings kann und darf ich während einer solchen Beratung keine Aussage, Empfehlung oder Dosierungsangabe zu Medikamenten machen (§9 Heilmittelwerbegesetz)! Es geht bei dieser Beratung um Hilfestellung bei der optimalen Haltung, Bewegung, Diagnostikmöglichkeiten der Schulmedizin und Naturheilkunde. Gerne versuche ich außerdem alle weiteren Fragen, soweit es keine zu Medikamenten sind, zu beantworten. Und ich bin behilflich dabei, die ganzen medizinischen Begriffe, die mit der Diagnose und Behandlung einhergehen, zu erläutern.

Ich beschäftige mich seit vielen Jahren mit der Problematik RAO / IAD / COB / COPD / Equines Asthma. Daher weiß ich, dass es oft nur Kleinigkeiten in der Haltung oder Fütterung sind, die – neben der schulmedizinischen oder naturheilkundlichen Therapie – entscheidend zur Verbesserung der Symptomatik beitragen können.

Um mich optimal auf Ihr Pferd einstellen zu können, bitte ich Sie, vorab den Fragenkatalog per E-Mail zu beantworten und mir Ihren Wunschberatungstermin mitzuteilen.

Die Beratungsgebühr beträgt 46 Euro/Stunde (inkl. 19% Umsatzsteuer) und wird nach Minuten abgerechnet.


   

Neuigkeiten  

Verleih von Inhalatoren

Da mein Schwerpunkt bei der Behandlung von Atemwegserkrankten Pferden liegt, habe ich mich entschlossen, auch Inhalatoren zu verleihen.

Weiterlesen ...

Hilfe, mein Pferd hustet!

Immer wieder bekomme ich Anfragen von verzweifelten Hustenpferde-Besitzern aus ganz Deutschland. Oft haben sie und ihr Pferd einen langen Leidensweg hinter sich, haben vieles ausprobiert (und verworfen) und wissen nicht mehr weiter. Oder – auch das häufig – sie haben die Diagnose equines Asthma / chronischer Husten / COPD … ganz neu bekommen und wissen nicht, was das für die Zukunft des Pferdes bedeutet.

Deshalb habe ich mich dazu entschlossen, telefonische Beratungen für Besitzer von atemwegserkrankten Pferden anzubieten. Allerdings kann und darf ich während einer solchen Beratung keine Aussage, Empfehlung oder Dosierungsangabe zu Medikamenten machen (9 Heilmittelwerbegesetz)! Es geht bei dieser Beratung um Hilfestellung bei der optimalen Haltung, Bewegung, Diagnostikmöglichkeiten der Schulmedizin und Naturheilkunde.

Gerne versuche ich außerdem alle weiteren Fragen, soweit es keine zu Medikamenten sind, zu beantworten. Und ich bin behilflich dabei, die ganzen medizinischen Begriffe, die mit der Diagnose und Behandlung einhergehen, zu erläutern.

   
© Tierakupunktur Bargteheide
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.